Heilpädagogisches Reiten

 

Heilpädagogisches Reiten bietet eine Kombination aus dem Umgang mit dem Pferd, dem Umgang mit anderen Menschen in der Gruppe und reitsportlichen Elementen. Im Vordergrund steht hier die individuelle Förderung des Einzelnen über das Medium Pferd. Dies beginnt schon beim Führen des Pferdes aus dem Stall und der anschließenden Fell- und Hufpflege. So werden die Bedürfnisse des Pferdes kennengelernt und so kann eine Beziehung zu ihm aufgebaut werden.

 

Ziele:

Schulung der Wahrnehmungsfähigkeit

Förderung der Körperkoordination

Steigerung des Konzentrations- und Reaktionsvermögens

Aufbau von Verantwortungsbewusstsein

Erhöhung der Frustrationstoleranz

Steigerung von Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen

Training sozial-integrativer Verhaltensweisen

 

Indikationen:

Heilpädagogisches Reiten ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet mit z.B.Störung der Entwicklung (seelisch, motorisch, kognitiv, Sprache) Lernstörungen (Aufmerksamkeit, Konzentration, Lese- und Rechtschreibschwäche) Kindliche Verhaltensstörungen (Sozialverhalten, Aggressionen, Rückzugsverhalten) Psychische Störungen (Beziehungsstörungen, Depressionen, Suchtkrankheiten, Essstörungen)